Kostenloser Beantragungs-Service

in nur 5 Schritten

1.

Beraten

Der Pflegedienst berät im Rahmen seiner Sturzprophylaxe-Beratung und sichtet das Badezimmer.

Wird ein erhöhtes Rutschrisiko festgestellt, wird über die AntiRutsch-Beschichtung informiert.

2.

Beantragungs-Service

Der Pflegedienst unterstützt beim Ausfüllen.

Beantragung: Angaben zum Umfang der zu beschichtenden Flächen (z.B. Dusche)

Antrag Pflegekasse: Ergänzen des Formulars „Antrag auf einen Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen“ inkl. Abtretungserklärung.

Kopie verbleibt beim Pflegedienst – als
Anlage zum Protokoll Sturzprophylaxe!

3.

Bearbeiten

Die DeutscheSenior holt ein detailliertes Beschichterangebot ein und sendet dieses zusammen mit dem „Antrag Pflegekasse“ an die zuständige Pflegekasse.

Der Kunde erhält eine Kopie des Beschichterangebots sowie des Antrags.

4.

Beschichten

Die DeutscheSenior ruft den Kunden an zwecks Terminvereinbarung für die Anbringung der Anti Rutsch-Beschichtung.

Nur wenn die Pflegekasse genehmigt
und die Kosten übernimmt!

5.

Bezahlen

Ganz komfortabel: Abrechnung direkt mit der Pflegekasse, wenn der Kunde die Abtretungserklärung erteilt hat.
Alternative: Bezahlung durch den Kunden. Kunde reicht die Original-Rechnung bei seiner Pflegekasse ein und erhält von dieser die zugesagte Kostenerstattung.

Wie geht es weiter?
Schreiben Sie uns an. Oder rufen Sie uns an!

06432 920-112

info@deutschesenior.de