Ambulante Pflegedienste

Innerhalb der DeutscheSenior konzentriert sich ein Fachteam auf die Zusammenarbeit mit Pflegediensten, Pflegeeinrichtungen, Wohlfahrtsträgern, Kommunen, Kliniken und Verbänden.

Notruf-Management im Pflegedienst

  • Patientenbetreuung aus einer Hand auch im Notfall
  • Entlastung des Pflegepersonals
  • Sichern der Arbeitsplätze im eigenen Pflegedienst
  • Früher in Kontakt mit Patienten und Angehörigen
mehr

Notruf-Management im Pflegedienst
35 Jahre Erfahrung! Seit der bundesweiten Öffnung vor wenigen Jahren haben sich bereits mehr als 1.500 ambulante Pflegedienste aus dem Umfeld der Diakonie, Caritas, Kommunen und Privaten dem „DeutscheSenior Notruf-Management“ angeschlossen. Diese Pflegedienste verstehen sich ganz bewusst als Qualitätspflegedienst, da der Patient eben durchgängig aus einer Hand versorgt und abgesichert wird. Das bisherige Vermitteln eines Patienten an fremde Organisationen, zum Beispiel zum Zweck des Hausnotrufs, ist für Pflegedienste mit qualitativ hochwertiger und ganzheitlicher Patientenbetreuung kein tragbares Modell mehr.

Zusammen mit den registrierten Pflegedienstpartnern wurde der traditionelle Hausnotruf gravierend weiterentwickelt hin zum ganzheitlichen Notruf-Management im Pflegedienst.

Nutzen Sie ein Kennenlernen mit Fachgespräch mit dem für Ihre Region zuständigen Pflegedienstberater der DeutscheSenior. Nur im persönlichen Gespräch lassen sich die wesentlichen Erfolgsfaktoren bei der Zukunftsausrichtung eines Pflegedienstes erklären.

zurück

Rufbereitschafts-Service in der Pflege

  • Entlastung des Bereitschaftsdienstes
  • 24 Stunden Erreichbarkeit im Namen Ihres Pflegedienstes
  • Trennung von unkritischen und wichtigen Anrufen
  • Kein Anruf geht verloren
mehr

Rufbereitschafts-Service in der Pflege
Exklusiv für die Pflegedienstpartner der DeutscheSenior: Der Rufbereitschafts-Service entlastet das Pflegepersonal, da nur noch wirkliche Notfälle auf dem Bereitschaftstelefon ankommen, und dies vorqualifiziert! Das alles rund um die Uhr, im Namen des Pflegedienstes und zu extrem vertretbaren Kosten!

Da mittlerweile eine Vielzahl von Nicht-Patienten oder Angehörigen außerhalb der Geschäftszeiten anrufen, können derartige unkritische Anrufe persönlich und professionell erfasst und elegant am Bereitschaftstelefon vorbei geleitet werden. Es geht nichts verloren! Der Anrufbeantworter hat ausgedient und damit auch die patientenunfreundliche Ansage, wonach man im Notfall eine andere Telefonnummer erneut anwählen muss. Aber auch tagsüber bieten sich völlig neue Freiheiten für das Pflegeteam. Gilt es zum Beispiel eine Dienstbesprechung abzuhalten und alle sollen teilnehmen, dann wird das Telefon einfach zu uns umgestellt. Wir sind auf die Besonderheiten des Pflegealltags spezialisiert.

Die DeutscheSenior bietet ihren Pflegedienstpartnern ein verbraucherfreundliches wie höchst effizientes Anruf-Management. Erkundigen Sie sich bei Ihrem zuständigen Pflegedienstberater.

zurück

Sturzprophylaxe in der Pflege

  • Sicheres Bad für Patient und Pflegepersonal
  • AntiRutsch im Nass- und Wegebereich
  • Kostenübernahme durch Pflegekassen
  • Komplette Abwicklung vom Antrag bis zur Beschichtung
mehr

Sturzprophylaxe in der Pflege
Auf Basis des Expertenstandards Sturzprophylaxe in der Pflege, gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und herausgegeben vom Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP), hat die DeutscheSenior die begleitende „Sicherheits-Kampagne Sturzprophylaxe in der Pflege / AntiRutsch“ entwickelt.

Als bundesweiter Partner von Pflegediensten organisiert die DeutscheSenior Hilfe im Rahmen der Sturzprophylaxe bei pflegebedürftigen Personen gemäß gesetzlicher Pflegedefinition. In Zusammenarbeit mit den registrierten Pflegediensten berät die DeutscheSenior diesen Personenkreis rund um die Sturzprophylaxe im Badezimmerbereich, begleitet die Beantragung von Fördermitteln zur Wohnumfeldverbesserung bei den zuständigen Pflegekassen und organisiert die Anbringung von AntiRutsch-Beschichtungen.

Ist für Sie als Pflegedienstleitung die Sturzprophylaxe-Beratung nicht nur Pflicht bei der Erstaufnahme, sondern eine echte Hilfestellung für Ihre Patienten und Ihr Pflegepersonal, so registrieren auch Sie Ihren Pflegedienst bei der „DeutscheSenior Sicherheits-Kampagne Sturzprophylaxe in der Pflege / AntiRutsch“. Die Details zum Verfahren und der Kostenerstattung erhalten Sie von Ihrem DeutscheSenior Pflegedienstberater in Ihrer Region.

zurück

„Limburger Modell“
– Notruf-Management im Betreuten Wohnen und in Wohngemeinschaften

  • Pflegedienst versorgt Betreutes Wohnen
  • 24 Stunden Notruf-Management sichert Bewohner ab
  • Kein Kapitaleinsatz mehr für komplette Notruf-Ausstattung
  • Sicherheitslösungen nun auch für Wohngemeinschaften
mehr

„Limburger Modell“ – Notruf-Management im Betreuten Wohnen und in Wohngemeinschaften

Für ambulante Pflegedienste stellt die Versorgung einer Betreuten Wohnanlage eine sehr gute Möglichkeit dar, mehrere Patienten unter derselben Adresse zu betreuen und abzusichern. Damit entfallen unproduktive Wegezeiten, und die Pflege kann wesentlich effizienter organisiert werden.

Gleichfalls sind Ersteller, Vermieter und Betreiber von Betreuten Wohnanlagen (BeWo) und den neuen serviceorientierten Wohnformen daran interessiert, verlässliche Ansprechpartnerschaften sowie eine durchgängige Notruflösung anzubieten. Dies zum einen, um den Charakter des Service-Wohnens zu unterstreichen und zum anderen, damit die bisherigen Bewohner auch im hohen Alter weiterhin als Mieter in der Wohnung bleiben können.

Ist der Pflegedienst nicht selbst bereits der Initiator einer BeWo-Einrichtung, so ist das frühzeitige Gespräch mit potenziellen BeWo-Betreibern oder Wohnungsbaugesellschaften das A und O. Wer sich hier als Pflegedienst in seiner Region zu spät in Position bringt, steht dann vor der verschlossenen Tür.

Mit dem „DeutscheSenior BeWo-Notruf-Management“ haben alle unsere angeschlossenen Pflegedienstpartner ein seit vielen Jahren erfolgreiches Service-Konzept an der Hand, mit dem man sich vom Wettbewerb abheben kann. Wir finanzieren die komplette Notruf-Ausstattung im Betreuten Wohnen einschließlich dem 24 Stunden-Notruf-Management. Vom BeWo-Betreiber ist kein Kapitaleinsatz mehr erforderlich! Wollen Sie wissen, wie das geht und was sich bewährt hat? Rufen Sie uns an! Stichwort: „BeWo & Pflegedienst“.

zurück

Schulungen – Mitarbeiterschulungen vor Ort mit Zertifikat

  • Schulungen vor Ort im Pflegedienst
  • Kein Arbeitszeitausfall für An- und Abreisen
  • Nachweis der gesetzlichen Fort- und Weiterbildungspflicht
  • Teilnehmerbescheinigung für jeden Mitarbeiter
mehr

Schulungen – Mitarbeiterschulungen vor Ort mit Zertifikat 
Je nach Bundesland regeln die Verträge zwischen den Pflege-Spitzenverbänden und den Pflegekassen gemäß §§ 132, 132 a Abs. 2 SGB V auch den Bereich der Fortbildung. Hiernach ist der Pflegedienst verpflichtet, die Fachlichkeit der verantwortlichen Pflegefachkraft und aller in der häuslichen Krankenpflege Beschäftigten, die länger als ein Jahr bei dem Krankenpflegedienst tätig sind, durch regelmäßige Teilnahme an berufs- bzw. aufgabenbezogenen, internen und externen Fort- und/oder Weiterbildungsmaßnahmen sicherzustellen. Dies wird auch bei den QM-Prüfungen durch den MDK abgefragt.

Die DeutscheSenior bietet dem Pflegedienst Fortbildungsmaßnahmen vor Ort im Pflegedienst an. Zum Beispiel für die Multiplikatoren-Schulung zur Beratung von Pflegepatienten und deren Angehörige über elektronische Hilfsmittel in der Häuslichkeit. Der Pflegedienst erhält pro Teilnehmer jeweils die geforderte Teilnahmeurkunde zur Dokumentation und Vorhaltung in der Personalakte. Sprechen Sie mit uns rechtzeitig Ihren Schulungsplan, die gewünschten Inhalte, Teilnehmeranzahl, Ort und Zeit ab.

zurück

Betriebswirtschaftlicher Support

  • Neutrale verbandsunabhängige Individualberatung
  • Begleiten bei Umstrukturierungen
  • Kauf- und Verkaufsbegleitung, Nachfolgeplanung
  • Übernahme von Hausnotruf-Zentralen
mehr

Betriebswirtschaftlicher Support
Die DeutscheSenior begleitet das Führungsteam des Pflegedienstes in Fragen des Marketing, bei Betriebsübernahmen, bei Umstrukturierungen, bei der Wertermittlung, bei der Nachfolgeregelung, beim Betreiberwechsel, uäm..

Aufgrund der höchst individuellen und vertraulichen Themenlage, bieten wir das Gespräch ausschließlich auf Geschäftsführungsebene an. Insofern zögern Sie nicht mit Ihrem Anruf und verlangen Sie direkt die Geschäftsleitung der DeutscheSenior. Stichwort: „Beratung“.

zurück

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder Produkten?
Fragen Sie uns!

06432 920 - 112

info@deutschesenior.de