Pflichtwissen über Personenortung

Nun im Film 

Nürnberg, 22. Oktober 2015; Nach wie vor besteht bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Pflegebereich, in den Pflegestützpunkten und Alzheimer Beratungsstellen sowie in den stationären Pflegeeinrichtungen ein immenser Informationsbedarf rund um die Personenortung. Die von der DeutscheSenior initiierte Umfrage bei Fachbesuchern der ConSozial Messe 2015 lokalisierte Wissenslücken insbesondere in vier Bereichen:

a.) Wie funktioniert die Personenortung?

b.) Stärken und Schwächen der im Markt befindlichen Systeme

c.) Besonderheiten der Dementen-Ortung

d.) Rechtliche Rahmenbedingungen der Personenortung im Pflegebereich

Die DeutscheSenior reagierte sofort: Das speziell eingerichtete Beratungsteam "Dementen-Ortung" beantwortet wochentags von 9 bis 18 Uhr Fragen rund um die Ortung von Weglauf- bzw. Hinlaufgefährdeten. Telefon 06432 920-112

Zur schnellen Information steht ab sofort ein 3-minütiger Video zur Verfügung, der am Beispiel des DS-Vega Dementen-Ortungssystems die meisten Fragen in Wort und Bild beantwortet.